Serie B2: Ein hervorragendes Südtirol Neruda streift im Derby gegen Volano Volley knapp am Tiebreak vorbei

Mit einer klasse Leistung hat die junge Serie B2-Mannschaft von Südtirol Neruda das Kalenderjahr 2017 begonnen: gegen den Tabellenzweiten Volano Volley verpasst man den Entscheidungssatz nur knapp und verliert 1:3 nach Sätzen. Im Regionalderby können die Orange-Blauen mit den Trentinerinnen fast über die gesamte Partie hinweg mithalten, was von einer sehr guten Partie vonseiten Neruda zeugt: Die Mädels von Coach Giacomo Guarienti hielten dem hohen Tempo der erfahreneren Athletinnen von Volano stets stand.

Sehr erfreut war man über das Saisondebüt von Arianna Zancanaro als Aufspielerin, sie überzeugte bereits auf ganzer Linie und wurde, je länger das Match andauerte, immer besser. Auch dies war ein Grund, weshalb die Südtirolerinnen die Trentinerinnen von Coach Angelini sehr ins Schwitzen brachten.

Durch die knappe Niederlage bleiben die Orange-Blauen jedoch auf dem 13. Tabellenplatz mit vier Punkten, zehn Punkte vom rettenden Ufer Klassenerhalt entfernt, aber nach einer solch starken Leistung hat sich die Mannschaft für die zweite Saisonhälfte einen wichtigen Schub gegeben und wird dies im nächsten Spiel, auswärts gegen Liu Jo Modena, zeigen.

Zu Beginn setzt Coach Giacomo Guarienti auf Ferrari als Aufspielerin, Fogagnolo als Diagonalangreiferin, Fabi und Fiabane als Außenangreiferinnen, Florian und Mura als Mittelblockerinnen sowie Alessia Zancanaro als Libero.

Im ersten Satz gestaltet sich die Partie sehr ausgeglichen, die Trentinerinnen schaffen es aber, sich in der Schlussphase abzusetzen und den Startsatz somit mit 25-22 zu gewinnen. In Satz zwei laufen die Gäste mit einem deutlichen Vorsprung davon, Südtirol Neruda schafft es nicht mehr, in die Partie hineinzukommen. Gegen Ende von Satz 2 kommen Micheletti und Alessia Zancanaro dann für Fabi und Ferrari und bestreiten Satz 3. Und siehe da: diesen Satz dominiert Neruda, Volano wird zurückgedrängt. Er geht mit 25-15 an die Südtiroler Mädels. Und auch in Satz 4 führen die Orange-Blauen über weite Strecken des Satzes, sie haben bei 24-21 sogar drei Satzbälle für den Tiebreak, leider können sie keinen davon verwerten und verlieren schlussendlich den Satz mit 24-26 und somit das Match mit 1:3-Sätzen.

Aber eine solche Leistung gegen einen so starken und erfahrenen Gegner ist ein schöner Start ins neue Jahr.

 

SÜDTIROL NERUDA BOZEN  – VOLANO VOLLEY 1-3  (22-25, 13-25, 25-15, 24-26)

SÜDTIROL BOLZANO: Ferrari 2 (1 Angriff + 1 Block), Fogagnolo 17 (16 Angriffe + 1 Block), Fiabane 12 (10 Angriffe + 1 Block + 1 Ass), Fabi, Mura 1 (1 Block), Florian 5 (2 Angriffe + 1 Block + 2 Asse), Zancanaro Al. (L); Micheletti 7 (6 Angriffe + 1 Ass), Mitterhofer 3 (3 Angriffe), Garbin 2 (1 Angriffe + 1 Ass), Filippin, Zancanaro Ar. 6 (1 Angriffe + 5 Asse).

Allenatore: Giacomo Guarienti.

 

VOLANO VOLLEY: Sega F. 6 (4 Angriffe + 1 Block + 1 Ass), Olocco 21 (17 Angriffe + 1 Block + 3 Asse), Sega A. 8 (8 Angriffe), Lachi 4 (4 Angriffe), Bandera 14 (6 Angriffe + 4 Blocks + 4 Asse), Testasecca 5 (2 Angriffe + 2 Blocks + 1 Ass), Candio (L); Peretti 5 (5 Angriffe), Montanaro 5 (4 Angriffe + 1 Block), Izzo, Piffer 1 (1 Angriff), Paternoster.

Ne: Pedrotti.

Allenatore: Marco Angelini.
Schiedsrichter: Cristanini und Pelucchini (Verona)
Satzdauer: 1.) 28min, 2.) 22min, 3.) 21min, 4.) 33min
Südtirol Neruda: 10 Asse, 5 Blocks, 9 Aufschlagfehler, 12 Angriffsfehler.
Volano Volley: 13 Asse, 8 Blocks, 9 Aufschlagfehler, 13 Angriffsfehler.

Foto: Ein Time-Out von Coach Giacomo Guarienti

Photo Courtesy: Riccardo Giuliani/Get Sport Media

Share Now

Related Post