ROAD TO FRIULI: AM SONNTAG STARTET NERUDA IN DIE SERIE-B1- MEISTERSCHAFT

Um 18 Uhr treffen die Mädels von Coach Samec in Udine auf Itas Martignacco

Am kommenden Sonntag, den 15. Oktober, starten die Orange-Blauen – geführt von Kapitänin Stefania Pistolato – in Martignacco gegen die in der Provinz Udine heimischen Mannschaft in die Serie B1. Die Matches in der Vorbereitung haben gezeigt, dass das neue Neruda bereits Kampfgeist und Qualität aufweist.

Das Ziel von Coach Vasja Samec und von Präsident Rudy Favretto ist es, mit der Mannschaft weit oben in der Tabelle zu landen und in jeder Partie alles zu geben. Die Meisterschaft, der sich Neruda nun stellt, bietet alles, um die Fans zu verzaubern, zu unterhalten und mitzureißen. Auf dem Papier sind drei Mannschaften so aufgestellt, dass sie als Favoriten auf den Titel gelten: CDA Talmassons, Bedizzole und Volley Vicenza.

Die Mannschaft Talmassons von Coach Castegnaro belegte in der Saison 2016/2017 Platz 2 in Kreis B der Serie B1. Damit erspielte sich die Truppe das Recht, an den Play-Offs teilzunehmen und kam dort sogar bis ins Finale um den Aufstieg in die Serie A2, wo man jedoch gegen BreBanca S. Bernardo (aus Cuneo) im Tiebreak von Spiel 3 besiegt wurde.

Die Mannschaft aus Brescia, Bedizzole, präsentiert sich – nachdem man sich das Teilnahmerecht in der Serie B1 erkauft hat – mit einer rundum erneuerten Mannschaft und einem neuen Trainer, Ettore Guidetti. Die Neuzugänge, die im Laufe der sommerlichen Transferperiode zur Mannschaft stießen, sind junge Mädels mit großem Potential. Kapitänin der Mannschaft ist eine alte Bekannte von Neruda, nämlich die Südtiroler Mittelblockerin Francesca Gentili (Jahrgang 1990), die in der Saison 2013/2014 in der Serie A2 für Neruda spielte. Die 27-jährige versucht heuer, die enttäuschende letzte Saison bei Club Sportivo Alba in der Serie B1 vergessen zu machen.

Volley Vicenza hingegen startet als neues Projekt mit dem erkauften Recht, in der Serie B1 spielen zu dürfen. Die Ambitionen sind groß, vor allem jenes, den Volleyballsport von Vicenza wieder ins Rampenlicht zu rücken. Gecoacht wird die Truppe von Mariella Cavallaro, die im letzten Jahr mit Ali Volley Project aus Padova Fünfte in der Serie B1 wurde. Kapitänin ist die 26-jährige Mittelblockerin Flavia Assirelli aus Schio, die Erfahrung in der A2 und der A1 aufweisen kann. Im letzten Jahr verhalf sie CMC Olimpia Ravenna zum Aufstieg in die Serie A2. Sie ist eine wendige Athletin, auf der es sich in dieser Saison lohnt, ein Auge zu werfen, denn sie gilt als eine der besten Spielerinnen der Liga.

FÜR ITAS MARTIGNACCO IST ES DIE 5. SAISON IN FOLGE IN DER SERIE B1

Der erste Gegner von Neruda in der heurigen Saison bereitet sich auf die fünfte Saison in Folge in der Serie B1 vor. In der Saison 2016/2017 landete die Mannschaft aus Friaul mit 47 Punkten auf dem guten vierten Platz (15 Siege, 11 Niederlagen aus 26 Spielen). Somit mischte die Truppe in den Play-Offs mit, wo man sich jedoch der starken Mannschaft von BreBanca S. Bernardo Cuneo (die dann schließlich in die Serie A2 aufgestiegen ist) geschlagen geben musste.

Es war jedoch das beste Ergebnis der Mädels von Coach Marco Gazzotti aus Modena, der 25 Jahre Erfahrung aus Serie B und Serie A mitbringt. In diesem Jahr präsentieren sich die

Weiß-Blauen mit einer rundum erneuerten Mannschaft, deren Durchschnittsalter gerade mal 21 Jahre beträgt. Kapitänin ist die Außenangreiferin Lara Caravello (Jahrgang 1994), die heuer von Soverato nach Martignacco zurückkehrt. Mit Soverato spielte sie in der Serie A2, doch heuer trägt sie wieder jenes Trikot, das sie vor dem Kalabrien-Exkurs bereits vier Saisonen lang überstreifte (eine in der Serie B2, drei davon in der B1).

Unter den Neueinkäufen befinden sich die junge Diagonalangreiferin Beatrice Pozzoni, die im letzten Jahr in der Serie B1 bei Don Colleoni aus Trescore Balneario (Bergamo) spielte, der Libero Giulia de Nardi (Jahrgang 1994), die in der vergangenen Saison in der Serie B2 für Est Volley aus San Giovanni al Natisone auflief, sowie die beiden friulischen Mädels Beatrice Molinaro (Mittelblockerin) und Anna Chiodo (Aufspielerin), die ebenso in der letzten Spielzeit in der Serie B2 agierten. Ebenso neu im Kader sind die Mittelblockerin Linda Martinuzzo (Jahrgang 1992), die wichtige Erfahrung aus der höchsten Liga aufweist, die talentierte Außenangreiferin Allison Beltrame, die im letzen Jahr bei Chions Fiume aufschlug, die Mittelblockerin Camllia Cibin und die Außenangreiferin Martina Fedrigo kommen beide von Volley Pool Piave und zu guter Letzt kamen noch die sehr jungen Chiara Frison (Außenangreiferin) und Giulia Gennari (Aufspielerin), um die intensive Sommer- Transferperiode abzurunden.

Der 1. Spieltag der Hinrunde von Kreis B der Serie B1 2017/2018 im Überblick

Samstag, 14. Oktober 2017, 17:30 Uhr in Trient
ARGENTARIO P.VOLLEI (TN) vs. VIVIGAS ARENA VOLLEY (VR)

Samstag, 14. Oktober 2017, 20:30 Uhr in Vicenza
ANTHEA VOLLEY VICENZA vs CDA V.TALMASSONS UD

Samstag, 14. Oktober 2017, 20:30 Uhr in Gratacasolo Pisogne                                                                                       ISEOSERRATURE PISOGN.BS vs WALLIANCE ATA TRENTO

Sonntag, 15. Oktober 2017, 17:30 Uhr in Ospitaletto
VINILGOMMA OSPITALET.BS vs BRUNOPREMI BASSANO VI

Sonntag, 15. Oktober 2017, 18 Uhr in S. Zenone degli Ezzelini                                                                                       EZZELIN.V.CARINATESE TV vs BEDIZZOLE VOLLEY BS

Sonntag, 15. Oktober 2017, 18 Uhr in Martignacco
ITAS C.FIERA MARTIGN.UD vs NERUDA VOLLEY BOZEN

Sonntag, 15. Oktober 2017, 18 Uhr in S. Giovanni Natisone                                                                                                           ESTVOLLEY S.GIOV.NAT.UD vs VOLLEY ADRO BS

Share Now

Related Post