MAIA DENTIS NERUDA – IM DERBY AUF DER SUCHE NACH PUNKTEN

[Lesedauer: 2 Minuten]

BOZEN. Nun müssen Punkte her. Das ist die Mission, die Maia Dentis Neruda Bozen morgen begleiten wird, wenn die Orange-Blauen um 18 Uhr in der Marie-Curie-Turnhalle von Pergina Valsugana auf Alta Valsugana treffen werden. Die beiden Teams kamen nur mit angezogener Handbremse aus den Startlöchern dieser Meisterschaft und holten bisher insgesamt nur einen Punkt. Nun gilt es, den Fehlstart zu korrigieren.

HIER STEHT NERUDA. Die Mädels von Coach Andrea Bollini wollen eine Reaktion auf die 0:3-Klatsche im Heimdebüt gegen Volta Mantovana zeigen, wo die 15 erzielten Punkte einer herausragenden Ianeselli nicht ausreichten.

„Alta Valsugana ist ein Team, wo wir auf Augenhöhe sind“, so Mister Bollini, „deshalb erwarte ich mir, etwas Zählbares aus einem Match mitzunehmen, das trotzdem alles andere als einfach wird. Wir haben uns im Testspiel äußerst abmühen müssen, um sie zu schlagen. Ich will mindestens einen Punkt mitnehmen, um in guter Form zum Heimspiel gegen Tecnovyp Verona am Sonntag, 4. November zu kommen.“

Die Startformation steht bei Neruda – gezwungenermaßen – fast schon fest. „Leider haben wir nach der Verletzung von Lever nur zwei Mittelblockerinnen zur Verfügung, Tomedi und Fiabane. Elisa hatte in dieser Woche zudem ein Problem an einem Auge, deshalb konnten wir nicht mit allen Mittelblockerinnen trainieren. Zum Glück ist sie wieder einsatzbereit.“ Deshalb wird es wohl zu folgender Aufstellung kommen: Braida als Aufspielerin, Fogagnolo als Diagonalangreiferin, Waldthaler und Ianeselli als Außenangreiferinnen, Tomedi und Fiabane im Zentrum sowie Callegaro als Libero.

In den letzten Spielen hat Ianeselli – wie bereits erwähnt – brilliert. „Sie ist ein großes Talent und auch bei der Annahme sehr stark. Sie muss sich noch in der Verteidigung und vielleicht auch in manchen Angriffen verbessern, doch ihre Zukunft scheint wirklich ermutigend, vor allem, wenn man bedenkt, wie jung sie noch ist. Wenn sie weiterhin so an sich arbeitet, wird sie die Früchte ernten, denn sie ist jetzt bereits entscheidend, auch gegen stärkere Teams.“

HIER STEHT ALTA VALSUGANA. Die Mannschaft aus dem Trentino ist eine junge und gut bestückte, die Neruda bereits in einem Testspiel vor der Meisterschaft in St. Jakob forderte. Damals gab es einen hart umkämpften Sieg für die Boznerinnen. In den Reihen von Alta Valsugana steht Giulia Bonafini, die Schwester von Aurora, der Aufspielerin von Neruda in der erfolgreichen Aufstiegssaison von der A2 in die A1. Am letzten Spieltag setzte es eine 0:3-Niederlage gegen Noventa Vicentina, trotz des Ergebnisses tat sich Lachi dabei als zentraler Punkt in der Spielorganisation von Coach Andrea Cestari hervor.

Der 3. Spieltag im Überblick:

Torri di Quartesolo vs. Arco Riva del Garda
Rovereto vs. Noventa Vicentina
Spakka Verona vs. Peschiera
Alta Valsugana vs. MAIA DENTIS NERUDA BOZEN
Tecnovap Verona vs. Cerea
Gussago vs. Porto Mantovano
Volta Mantovana vs. Real Brescia

Die Tabelle:

  1. Real Brescia (6 Punkte)
  2. Noventa Vicentina (6)
  3. Volta Mantovana (6)
  4. Peschiera (5)
  5. Porti Mantovani (5)
  6. Torri di Quartesolo (4)
  7. Gussago (3)
  8. Rovereto (3)
  9. Cerea (3)
  10. Alta Valsugana (1)
  11. MAIA DENTIS NERUDA BOZEN (0)
  12. Spakka Verona (0)
  13. Arco Riva (0)
  14. Tecnovap Verona (0)
Share Now

Related Post