MAIA DENTIS NERUDA BOZEN – EIN GOLDENER PUNKT FÜR DEN KAMPFGEIST

[Lesedauer: 2 Minuten]

++ Die Charakterstärke der Orange-Blauen beschert ihnen in Gussago einen wichtigen Punkt ++

GUSSSAGO (Brescia). Maia Dentis Neruda Bozen kehrt mit einem bitteren, aber auch wertvollen Punkt aus dem schwierigen Duell gegen Gussago in der Provinz Brescia zurück. Die Partie startete denkbar ungünstig, mussten die Boznerinnen doch in letzter Minute den Ausfall von Tomedi im Zentrum hinnehmen. Trotzdem zeigten die Mädels von Coach Bollini eine Leistung mit ganz viel Herz, Kampfgeist und Willen. Der Unterschied zwischen Sieg und Niederlage versteckte sich in diesem Match in zwei Details und verminderte – trotz des ein oder anderen Fehlers zu viel – die positiven Dinge dieser Partie, die vor allem auch den Charakter aus Stahl offenbarte, nicht. Fiabane, Fogagnolo und Ianeselli avanchieren erneut zu den Führungsspielerinnen einer Truppe, die mit diesem 2:3 positive Indikationen für die Zukunft gab.

Top-Scorerin der Mannschaft war Ianeselli, sie holte 19 Punkte. Dahinter folgten Fogagnolo (17) und Fiabane (14). Braida gab präzise und variabel den Takt an und holte zudem sechs Zähler selbst. Waldthaler punktete 12-mal (war aber mit vier Blocks die Beste in jenem Bereich), zu unterstreichen ist jedoch die Leistung von Varesco, die – fast als Debütantin – drei ermutigende und wichtige Punkte holte.

Am Sonntag, den 18. November, um 18 Uhr kehrt Neruda in die eigenen vier Wände der Halle in St. Jakob zurück, um sich mit Lagaris Rovereto zu messen.

VOLLEY GUSSAGO vs. MAIA DENTIS NERUDA BOZEN   3:2 (25-13, 21-25, 24-26, 25-19, 15-13)

MAIA DENTIS NERUDA BOZEN: Varesco 3, Mandó, Ianeselli 19, Fiabane 14, Braida 6, Checchi, Callegaro L, Fogagnolo 17, Merlante, Waldthaler 12, Montali L.

Coach: Andrea Bollini 

Maximilian Thaler (Vorlage und Live-Ticker: Alan Conti)

Share Now

Related Post