MAIA DENTIS NERUDA – DAS DERBY MIT DEN „ARTIGLI“ WARTET

[Lesedauer: 2 Minuten]

BOZEN. In St. Jakob bei Leifers wird ein Derby zweier Teams zu sehen sein, die bis zum letzten Punkt mit dem Messer zwischen den Zähnen kämpfen. Maia Dentis Neruda Bozen und Lagaris Volley Rovereto  stehen sich nämlich am Sonntag um 18 Uhr in der Hilberhof-Halle gegenüber: Beide Mannschaften mussten zuletzt eine äußerst bittere Niederlage hinnehmen: Die Boznerinnen unterlagen in Gussago, die Trientnerinnen zuhause gegen Porto Mantovano. Charakteristisch für die beiden Teams wurde um jeden Punkt gekämpft, man ließ alles auf dem Feld, jedoch reichte es am letzten Spieltag nicht.

MAIA DENTIS NERUDA BOZEN. Coach Andrea Bollini scheint die Notsituation im Zentrum (obwohl gut abgesichert von Varesco und Checchi) überstanden zu haben, Tomedi ist wieder fit und kann an der Seite von Kapitänin Fiabane auflaufen. Die Diagonale wird sich aus Braida und Fogagnolo zusammensetzen. Ianeselli und Waldthaler greifen auf den Außen an.  Callegaro und Montali dürften sich auf der Position des Libero abwechseln. Es hat sich eine einheitliche Truppe mit Charakter aus Stahl gebildet, die manchmal noch den ein oder anderen Fehler zu viel in einigen Angriffsphasen oder beim defensiven Aspekt des Blocks begeht. Unter der Woche haben die Boznerinnen hart gearbeitet, um bereit in dieses neue, zweite Derby zu gehen, nachdem man in Pergine Valsugana vor zwei Wochen erfolgreich war.

Lagaris

LAGARIS VOLLEY ROVERETO. Unter der Leitung von Kuba Lasko kommt eine starke Mannschaft nach Bozen, die sehr überzeugt von den eigenen Fähigkeiten ist. Trotz der Heimniederlage letzte Woche konnte Rovereto in der noch jungen Meisterschaft einen wichtigen Erfolg gegen Tecnovap Verona feiern. Jedoch gab es gegen Gussago, Noventa Vicentina und Cerea Verona auch einige Fehltritte, die die nicht optimale Tabellensituation erklären. Unter den Athletinnen scheint Chiara Fedrizzi eine Konstanz gefunden zu haben, die den Gegnern wehtun kann. Ein Kuriosum kommt aus dem Trainerstab von Rovereto: Team-Managerin Elisa Cardani hat mit Delta Informatica Trentino Rosa – in der Position des Libero – des Öfteren gegen Neruda gespielt.

Maximilian Thaler (Vorlage: Alan Conti)

DER 6. SPIELTAG IM ÜBERBLICK

Spakka Verona vs. Volta Mantovana
Arco Riva del Garda vs. Alta Valsugana
Real Brescia vs. Gussago
Porto Mantovano vs. Cerea
Maia Dentis Neruda Bozen vs. Lagaris Volley Rovereto (18.11., 18 Uhr, Eintritt frei)
Peschiera vs. Noventa Vicentina

DIE TABELLE NACH FÜNF SPIELTAGEN

  1. Volta Mantovana (14 Punkte)
  2. Noventa Vicentina (13)
  3. Porto Mantovano (11)
  4. Real Brescia (11)
  5. Peschiera (9)
  6. Gussago (8)
  7. Cerea (8)
  8. Torri di Quartesolo (8)
  9. Maia Dentis Neruda Bozen (7)
  10. Rovereto (5)
  11. Alta Valsugana (5)
  12. Spakka Verona (3)
  13. Arco Riva del Garda (3)
  14. Tecnovap Verona (0)
Share Now

Related Post